Home » Betriebliche Altersvorsorge » Betriebliche Altersvorsorge Anbieter Vergleich

Betriebliche Altersvorsorge Anbieter Vergleich

Wichtige Schritte zur Entscheidung, welches betriebliche Vorsorgeangebot sowohl für das Unternehmen als auch seine Mitarbeiter am besten geeignet ist:

1. Informationen sammeln

Bevor der betriebliche Altersvorsorge Anbieter Vergleich konkret gestartet wird, sollte sich die Unternehmensleitung folgende Fragen stellen:

  • Existieren bereits tarifvertragliche Regelungen bezüglich einer geförderten betrieblichen Altersvorsorge?
  • Ist das Unternehmen bereit, den entstehenden Verwaltungsmehraufwand in Kauf zu nehmen oder sollte vielleicht besser ein überbetriebliches Versorgungswerk in die Entscheidung mit einbezogen werden?
  • Wie viele Personen sind von der Vorsorgeregelung betroffen? Würde ein entsprechender betriebliche Altersvorsorge Anbieter Vergleich, sofern er für mehrere Personen gleichzeitig gestartet wird, unter Umständen Vorteile bezüglich zu zahlender Abschlussgebühren bringen?

2. Betriebliche Altersvorsorge Anbieter Vergleich

Das Unternehmen ist gut beraten, wenn es sich mehrere Angebote von verschiedenen Anbietern, wie beispielsweise Direktversicherern, Pensionskassen oder Pensionsfonds unterbreiten lässt. Nach Sichtung aller relevanten betriebliche Altersvorsorge Anbieter Vergleich Unterlagen, kann es außerdem äußerst sinnvoll sein, die interessantesten Angebote herauszufiltern und die jeweiligen Anbieter zu einer Präsentation einzuladen.

3. Betriebliche Altersvorsorge Anbieter Vergleich: die Entscheidung

Ist die Entscheidung gefallen, sollten die vorgelegten Verträge genau gelesen und vor allem, auch verstanden werden. Sämtliche Fakten bezüglich staatlicher Fördermöglichkeiten, Entgeltdirektumwandlung, Aussetzen von Verträgen, Unverfallbarkeit, Betreuung der Vertragsinhaber, Gebühren und Verwaltungskosten müssen eindeutig und verständlich formuliert sein.

4. Die Umsetzung der betrieblichen Altersvorsorge im Unternehmen

Damit der betriebliche Altersvorsorge Anbieter Vergleich letztendlich auch für die Mitarbeiter ein Erfolg wird, sollte das vereinbarte Modell der gesamten Belegschaft, beispielsweise im Rahmen einer Betriebsversammlung, präzise vorgestellt werden. Falls der Tarifvertrag nicht ohnehin schon entsprechende Regelungen vorsieht, ist es ratsam, dabei ganz besonders auf die Möglichkeit der Entgeltumwandlung einzugehen. Nicht nur für die Mitarbeiter, sondern auch für das Unternehmen ergibt sich daraus ein wichtiger Vorteil: Es lassen sich bei entsprechender Beteiligung an dieser Vorsorgeform jede Menge Lohnnebenkosten in Form von Sozialabgaben und Einkommenssteuern einsparen