Home » Unterstützungskasse » Unterstützungskasse Vergleich

Unterstützungskasse Vergleich

Je größer die Auswahlmöglichkeiten in einem Markt sind, desto mehr fragen sich die potenziellen Kunden, welches der vielen Angebote nun das für sie am besten geeignete ist. Dieses Bedürfnis nach Tests und Vergleichen ist verständlich und betrifft auch den Markt der Versicherungen. Gerade weil durch die betriebliche Altersvorsorge eine so langfristige Bindung an einen Anbieter eingegangen wird, scheint ein sorgfältiger Vergleich erstrebenswert. Auch für die Unterstützungskasse als einen immer beliebter werdenden Durchführungsweg der Betriebsrente wird daher im Voraus oft nach solcherlei Überprüfungen gefragt.

Vergleich bei Unterstützungskassen schwierig

Der unmittelbare Vergleich ist bei der Unterstützungskasse jedoch schwierig und für Außenstehende – also Kunden – kaum zu leisten. Tatsächlich ist die Unterstützungskasse im „Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung“ (BetrAVG) sehr klar definiert. Weitere Regularien finden sich unter anderem im Einkommenssteuergesetz. Die Unterstützungskasse funktioniert also dem Gesetz nach immer und für alle gleich. Das bedeutet, dass die verschiedenen Anbieter nur einen sehr geringen Spielraum haben, um sich von ihren Mitbewerbern im Markt zu unterscheiden. Deswegen ist davon auszugehen, dass viele, die einen „kostenlosen und unverbindlichen Vergleich“ für die Unterstützungskasse offerieren, dies mit einer bestimmten Verkaufsabsicht tun.

Unterstützungskasse: Wenn ein Vergleich überhaupt lohnt, dann nur für den Gesellschafter-Geschäftsführer

Hinzu kommt, dass die überwiegende Mehrzahl der Versorgungsempfänger eines Unternehmens ohnehin keine Wahl haben, über welche Unterstützungskasse ihre betriebliche Altersvorsorge organisiert wird. Die Entscheidung darüber trifft der Unternehmer oder Geschäftsführer in der Regel für das gesamte Personal. Da jedoch aus oben genannten Gründen der Vergleich der Unterstützungskassen schwierig ist, sollte er sich in jedem Falle an einen kompetenten Berater wenden. Denn nur, wenn alle Besonderheiten des konkreten Einzelfalles berücksichtigt werden, kann das für das jeweilige Unternehmen beste Angebot ermittelt werden.