Home » News

News

Reform der betrieblichen Altersvorsorge – Diese drei Dinge sollen sich ändern
10. November 2016

Die Reform der betrieblichen Altersvorsorge ist derzeit eines der großen Projekte der Bundesregierung. Die Pläne nehmen allmählich Form an und ein erster konkreter Referentenentwurf steht. Ob die Änderungen dann tatsächlich so umgesetzt werden, ist noch eine andere Frage. Insbesondere drei Kernpunkte sollen sich im Zusammenhang mit der betrieblichen Altersvorsorge ab 2018 ändern.


mehr...
Eckpunkte zur Reform der betrieblichen Altersvorsorge stehen
11. Oktober 2016

Für die aktuelle Legislaturperiode der Bundesregierung zeichnet sich allmählich das Ende ab. Bisher ist noch ein großes Koalitionsvorhaben offen: eine Reform der betrieblichen Altersvorsorge. Finanzminister Schäuble und Arbeitsministerin Nahles haben sich nun in den zentralen Fragen geeinigt. Die wichtigsten Eckpunkte für eine Überarbeitung der betrieblichen Rente sind damit verschiedenen Medienberichten zufolge festgelegt.


mehr...
Hebt geplante Rentenreform Arbeitgeber-Haftung auf?
12. September 2016

Bislang haftet ein Arbeitgeber gegenüber Mitarbeitern, denen er eine betriebliche Altersvorsorge zusagt, dass die Renten in der zugesicherten Höhe ausgezahlt werden. Das gilt unabhängig davon, ob der Arbeitgeber die Betriebliche Altersvorsorge selber zahlt oder einen externen Anbieter wie zum Beispiel ein Versicherungsunternehmen mit der Aufgabe betraut. Aktuellen Berichten zufolge haben sich Arbeits- und Bundesfinanzministerium im Rahmen der geplanten Rentenreform darauf verständigt, diese Haftung für Arbeitgeber aufzuheben.


mehr...
Betriebliche Altersvorsorge – Unterschiedliche Auffassungen in großer Koalition
17. August 2016

Beim Thema betriebliche Altersvorsorge gibt es in der großen Koalition derzeit unterschiedliche Auffassungen. Auf der einen Seite bemüht sich Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles die betriebliche Altersvorsorge systematisch zu erweitern und auszubauen. Im Gespräch ist sogar eine Art automatische betriebliche Altersvorsorge, sofern Arbeitnehmer nicht ausdrücklich diese Form der Altersvorsorge ablehnen. Arbeitgeber dürften einen Ausbau der betrieblichen Altersvorsorge mit großer Skepsis sehen. Dafür sorgt derzeit Nahles Kabinettskollege, Finanzminister Schäuble. Er belastet Unternehmen derzeit mit einer Form der Sondersteuer auf betriebliche Altersvorsorgen.


mehr...
Betriebliche Altersvorsorge – Wie steht es um die Unverfallbarkeit?
15. Juni 2016

Die Betriebsrente hat sich vor allem im Laufe der letzten zehn Jahre zu einer immer wichtigeren zusätzlichen Vorsorgeschiene für das Alter entwickelt. Im sogenannten Drei-Schichten-Modell der modernen Altersversorgung nimmt sie einen zentralen Platz ein.


mehr...
Betriebliche Altersvorsorge: Kommt die Nahles-Rente?
9. Mai 2016

Eines der ganz großen Themen auf der Wahlkampf-Agenda 2017 wird das Rentenproblem sein. Während Norbert Blüm noch verkündete, dass die Renten sicher seien, erkannten Leute wie Walter Riester und Bert Rürup bereits den Handlungsbedarf. Sie führten Konzepte für die private Vorsorge ein – die sich jedoch ebenfalls als nicht ausreichend erwiesen. Nun kommt Arbeitsministerin Nahles (SPD) mit einer neuen Idee: einer flächendeckenden Betriebsrente.


mehr...
Moderne Altersvorsorge: Die Betriebsrente als Teil des Drei-Schichten-Modells
25. April 2016

Die Rente – das ist für viele, die diesen Beitrag lesen, noch sehr weit weg, und zudem ein Thema, an das man nicht gern denkt. Aber den Gedanken beiseite zu schieben kann Sie später teuer zu stehen kommen. Vor allem angesichts der momentanen Niedrigzinsphase ist es umso wichtiger, wohl überlegt für die Zukunft vorzusorgen. Dass die gesetzlichen Renten schon sehr bald nicht mehr für die Versorgung ausreichen werden, ist inzwischen allgemein anerkannt. Auch Spareinlagen sind aufgrund der niedrigen Zinsen derzeit wenig lukrativ. Es wird also höchste Zeit, sich um zusätzliche Vorsorgemöglichkeiten zu kümmern.


mehr...
Neue Regelung für überbetriebliche Pensionskassen – Nahles will Reform
9. März 2015

Das Thema Pensionskasse wird Teil politischer Bemühungen. Bundesarbeitsministern Andrea Nahles soll einem Zeitungsbericht zufolge Vorschläge unterbreitet haben, überbetriebliche Pensionskassen in Tarifverträgen zu verankern. Demnach können Verhandlungsinhalte zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften auch Regelungen zur Beteiligung in der betrieblichen Altersvorsorge umfassen.


mehr...
Deutscher bAV-Preis verliehen
9. März 2015

Deutscher bAV-Preis zum 3. Mal verliehen seit 2013

Seit 2013 verleiht die Branche für besonders innovative Lösungen in der betrieblichen Altersvorsorge den Deutschen bAV-Preis. Neben der Innovation muss das Angebot auf das jeweilige Unternehmenskonzept passend zugeschnitten sein und damit nachhaltig attraktiv wirken. Mitarbeiter der Unternehmen sollen dem Konzept selbst die Vorteile der betrieblichen Altersvorsorge ansehen und es entsprechend nutzen.


mehr...
Riester nur knapp vor betrieblicher Altersvorsorge
9. März 2015

Deutsche Arbeitnehmer investieren zunehmend in die betriebliche Altersvorsorge. Das statistische Bundesamt stellte am 5. März die aus dem Jahr 2012 aktuell ausgewerteten Zahlen vor.


mehr...
Niedrige Zinsen verändern Vorsorgemodelle
3. März 2015

Die niedrigen Zinsen machen vor allem das Vorsorge-Management betrieblicher Pensionskassen und Modellen, die auf direkter Pensionszusage beruhen, zu einer derzeit kostenintensiven Lösung.

Hintergrund: Viele Pensionsverpflichtungen, die Unternehmen direkt übernehmen, werden mit Rückstellungen kalkuliert, deren Zuwachs auf Basis bestimmter Zinserwartungen prognostiziert wird. Aktuell liegt die Verzinsung dauerhaft niedrig – die entstehende Lücke zwischen Erwartung und Gegenwart müssen die Unternehmen durch Nachzahlungen in ihre Pensionsrückstellungen auffangen. Neben der finanziellen Belastung wird auch die Bilanz des Unternehmens davon betroffen.


mehr...
Häufige Angebotslücke bei der Betrieblichen Altersvorsorge
27. Februar 2015

Unternehmen müssen ihren Mitarbeitern ermöglichen, über Entgeltumlagen eine betrieblich unterstützte Altersvorsorge aufzubauen. Das kann von der eigenen Pensionszusage (auch: Direktzusage) bis zu ausgelagerten Modellen in Pensionsfonds und Direktversicherungen reichen. Doch: Das Gesetz schreibt den Arbeitnehmern zwar die Berechtigung zu solchen Angeboten zu – dem Unternehmen stellt es jedoch keine Auskunftspflicht.


mehr...
Betriebliche Altersvorsorge nimmt zu. BMAS stellt Bericht vor.
23. Februar 2015

Langzeitstudie des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS)

In der Befragung der Träger in der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) ist die Entwicklung der Abschlüsse in der bAV über den Zeitraum von 2001 bis 2011/ 2012 erfasst worden. Das BMAS hat die Umfrage jetzt kommentiert veröffentlicht.


mehr...
Deutsche wollen lieber absagen statt aktiv fordern
23. Februar 2015

Aktive Absage bevorzugt: Deutsche wollen lieber absagen statt aktiv fordern

Der Fondsverband BVI hat fragen lassen was wäre, wenn Beiträge zur betrieblichen Altersvorsorge automatisch vom Gehalt abgezogen und durch den Arbeitgeber angelegt würden. Eine beeindruckende Mehrheit zeigt, dass die Deutschen diesen Weg unterstützen würden.


mehr...
Betriebliche Altersvorsorge unattraktiv durch niedrige Zinsen?
23. Februar 2015

Betriebliche Altersvorsorge und Zinsniveau – Ist die Anlage noch attraktiv?

Das für Kapitalertragsversicherungen gesetzlich abgesenkte Zinsniveau auf 1,25%, das in neuen Verträge maximal garantiert werden darf, sorgt auch in der Bewertung der Nachhaltigkeit und Attraktivität von betrieblicher Altersvorsorge für Unsicherheit. Welche Modelle rechnen sich noch? Welche Anlagen bergen Nachteile?


mehr...
Direktzusage und Zinstief – Ein Problem?
23. Februar 2015

Lücke in der Versorgung – welche Bedeutung hat der aktuell niedrige Zins für die Direktzusagen?

Beliebtestes Modell in der betrieblichen Altersvorsorge ist nach wie vor die historisch gewachsene Direktzusage. Inhaltlich heißt das: Das beschäftigungsgebende Unternehmen sagt seinem Mitarbeiter für die Zeit nach seiner Arbeitstätigkeit ein Altersgeld zu. Dafür muss es der Höhe nach garantieren – nur eine Insolvenz beendet diese Verpflichtung des Unternehmens. Die Verpflichtung für die Leistung wird im Pensionssicherungsverein aufgenommen.


mehr...
Zinstief bei der EZB wirkt auf Pensionsverpflichtungen
19. Februar 2015

Das aktuelle Zinstief der EZB wirkt auf die Pensionsverpflichtungen von Unternehmen

In 2014 ist durch die niedrige Zinsentwicklung auf dem europäischen Finanzmarkt eine empfindliche Lücke zwischen Pensionsverpflichtungen und Deckung durch Eigenkapital bei vielen deutschen Unternehmen entstanden.


mehr...
bAV nach wie vor Thema der Großen: Wo bleibt der Mittelstand?
19. Januar 2015

Obwohl Unternehmen, egal welcher Größe, gesetzlich verpflichtet sind eine betriebliche Altersvorsorge anzubieten und diese Möglichkeit aktiv an die Mitarbeiter heran zu tragen, hat in kleineren Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern nur jeder dritte (34%) eine betriebliche Altersvorsorge. In Großunternehmen mit mehr als 5000 Beschäftigten sind es hingegen 3 von 4 Beschäftigten (76%).


mehr...
Betriebsrente gegen Altersarmut
19. Januar 2015

Was kann die betriebliche Altersvorsorge (bAV)?

Hinsichtlich der allgemeinen Entwicklung der gesetzlichen Rentensituation bietet die Betriebsrente eine weitere, ggf. effiziente Möglichkeit um Altersarmut vorzubeugen. Aus Sicht des Arbeitnehmers spricht für eine betriebliche Altersvorsorge die Einsparung von Steuer- und Sozialversicherungabgaben. Die spätere Rente ist voll steuerpflichtig – gegengerechnet gegen die Einkünfte aus der Zeit der Anwartschaft, die in der Regel höher sind und die Steuerersparnis entsprechend relativ höher ist als die ausgezahlten Pensionsbeträge, profitieren die Rentenbezieher vom einem geringeren Steuersatz auf ihre Rente. Das muss im Einzelfall jedoch geprüft werden, denn je nach Einkommensmodell variieren die Besteuerungen.


mehr...
Themenspecial: Wege zur Auslagerung der Pensionszusage
12. Januar 2015

Wie ist die praktische Durchführung der Auslagerung zu verstehen?

Die Pflicht eine Versorgungszusage zu erfüllen sowie das Kapital dafür werden bei der Auslagerung der Pensionszusage auf einen externen Versorgungsträger übertragen. Bei der Auslagerung wird unterschieden zwischen past-services und future-services. Das meint Pensionsanwartschaften, die aus bereits geleisteter Arbeit entstanden sind und Anwartschaften, die aus noch zu leistender Arbeit entstehen können.


mehr...
Thema – Was bedeutet: Die Auslagerung der Pensionszusage
12. Januar 2015

Bei der direkten Pensionszusage sichert der Arbeitgeber seinem Angestellten eine betriebliche Rente vertraglich direkt zu. Er zahlt die Renten aus dem Betriebsvermögen. Für die ausgezahlten Pensionsleistungen werden innerbetriebliche Rückstellungen angelegt, aufgebaut aus Rücklagen durch den Arbeitgeber selbst oder aus Entgeltumwandlungen während des Arbeitslebens des Arbeitnehmers. Man spricht hierbei auch von der internen Durchführung der betrieblichen Altersvorsorge. Denn: Sowohl die Rentenzusage, als auch die Pflicht diese zu erfüllen sowie die finanziellen Mittel dafür werden durch das Unternehmen generiert (auch die Entlohnung, aus der Arbeitnehmeranteile zurückgestellt werden wird ja aus Betriebsumsätzen generiert) verbleiben im Unternehmen.


mehr...
Themenspecial: Wie funktioniert die Unterstützungskasse? Wie wird sie finanziert?
8. Dezember 2014

Was ist eine Unterstützungskasse?

Die Unterstützungskasse ist eine von fünf gesetzlich anerkannten Arten der betrieblichen Altersvorsorge in Deutschland im Sinne des „Gesetzes zur Verbesserung der betrieblichen Altersvorsorge“


mehr...
Thema: Auslagerung der Pensionszusage – Welche Leistungen werden verteilt?
25. November 2014

Welche Leistungen werden von der Pensionskasse übernommen?

Die Pensionszusage aus den Mitteln des Unternehmens auszulagern und über bspw. Unterstützungskassen oder spezialisierte Anbieter abzusichern, hat vor allem für das Unternehmen wirtschaftliche Bedeutung. Gleichzeitig sichert die Auslagerung Zahlungssicherheiten, denn erworbene Pensionsleistungen werden in gewissem Maße unabhängig von der wirtschaftlichen Zukunft des Unternehmens geleistet.


mehr...
Thema Auslagerung Pensionszusage – Was kann sie, was nützt sie?
19. November 2014

Welche Vorteile hat die Auslagerung der Pensionszusage?

Die Pensionszusage eines Unternehmens an seine Mitarbeiter bedeutet die Alterssicherung aus Mitteln des Unternehmens nach vertraglich vereinbarten Leistungen. Für die Sicherstellung, dass alle zukünftigen Leistungsansprüche erfüllt werden können, muss das Unternehmen entsprechende Rücklagen bilden.


mehr...
Elternzeit und betriebliche Altersvorsorge – Einbußen?
8. August 2014

Elternzeit und bAV – Einbußen bei der Altersvorsorge vermeiden

Kindererziehung ist wichtig, macht die meiste Zeit über Spaß und wird staatlich gefördert. Eltern können heute mehr als zuvor die Erziehungszeit abwechselnd oder gemeinsam bestreiten und erhalten dabei vom Arbeitgeber und vom Staat Vergünstigungen vertraglicher und finanzieller Art. Die Absicherung betrifft die Existenzgrundlage, gegenwärtige Bezüge und die Sicherheit des Arbeitsplatzes bis zum Wiedereinstieg. Bei der Altersvorsorge können jedoch Lücken auftreten.


mehr...
Aktuelle Studie des Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Kleinunternehmen und Mittelstand sparen bei der bAV
30. Juli 2014

Von Unternehmen, die zwischen 55 und 99 Mitarbeiter beschäftigen und darüber hinaus, bieten aktuellen Studien zufolge (mit Werten aus den Jahren 2001 bis 2011, die neben Neuerfassungen für eine Analyse im Auftrag der Bundesregierung neu und integriert bewertet wurden) mehr als 97% ihren Mitarbeitern Leistungen zur betrieblichen Altersvorsorge (bAV) an. Insgesamt liegt die Angebotsverbreitung jedoch nur bei ca. 50%. Schuld daran hat die geringe Durchsetzung der Klein- und mittelständischen Unternehmen mit entsprechenden Angeboten. (Versicherungsjournal 07/2014)


mehr...
Mit der Betrieblichen Altersvorsorge in der Urlaub – Urlaubsgeld besser anlegen?
16. Juli 2014

Die Vorsorge für die Altersabsicherung ist eine wichtige Grundlage für späteren Wohlstand. Jetzt ist Urlaubszeit. Viele Arbeitgeber zahlen dafür Urlaubsgeld. Aber was, wenn Sie es an jemand anders verteilen lassen?


mehr...
Betriebliche Altersvorsorge: Prämien für die Rückdeckungsversicherung steuerlich absetzbar
23. Juni 2014

Wenn ein Arbeitgeber zur Finanzierung der gegenüber seinen Mitarbeitern gemachten Zusage für eine Betriebsrente eine Rückdeckungsversicherung abschließt, dann darf er die Versicherungsbeiträge sofort bei der Einnahmen-Überschussrechung als Betriebsausgaben steuerlich geltend machen. Ein entsprechendes Urteil fällte jetzt das Finanzgericht Rheinland-Pfalz (Urteil Nr. 6 K 2294/11 vom 23.01.2014).


mehr...
Aktuelle Rechtsprechung zur Erdienbarkeit von Pensionszusagen
11. Juni 2014

Die Regelungen zur Erdienbarkeit von Pensionszusagen für nicht-beherrschende Gesellschafter-Geschäftsführer in GmbHs sind auch dann einzuhalten, wenn es sich um eine Erhöhung der bereits zugesagten Pensionsleistungen handelt.

Eine entsprechende Entscheidung fällte das Finanzgericht Düsseldorf mit seinem Urteil im Falle eines Geschäftsführers, der mit 9 Prozent an der GmbH beteiligt war, in der er tätig war. Diesem war von der GmbH eine Pension für den Fall zugesagt worden, dass er nach der Vollendung des 60. Lebensjahres aus dem Unternehmen ausscheidet. Als der betreffende Geschäftsführer 57 Jahre alt war, wurde nicht nur sein Gehalt erheblich gesteigert, sondern auch die Pensionszusage entsprechend angehoben. Dieses Vorgehen wertete das örtliche Finanzamt als eine verdeckte Gewinnausschüttung – und bekam Recht.


mehr...
So lohnt sich die bav: Vier Tipps von Fidelity
26. Mai 2014

Die Diskussion um die betriebliche Altersvorsorge ist derzeit mitunter etwas verwirrend. Sie soll unbedingt als starkes zweites Standbein der deutschen Rentenpolitik ausgebaut und gestärkt werden, so die Politiker der Großen Koalition. Sie sei wegen der aktuellen Niedrigzinsphase eher Ballast als vielversprechend, so unken manche Kritiker. Tatsache ist: Die Betriebsrente lohnt sich mehr denn je, und das sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer.


mehr...
Gesellschafter-Geschäftsführer-Versorgung: Auf den genauen Wortlaut kommt es an
15. Mai 2014

Die Gesellschafter-Geschäftsführer in GmbHs befinden sich in einer nicht ganz einfachen Position. Sie sind vom Unternehmen angestellt, gleichzeitig aber auch direkt am wirtschaftlichen Erfolg desselben beteiligt. In puncto betriebliche Altersvorsorge gibt es deswegen nur wenige Möglichkeiten der Gestaltung. Ein besonders beliebter Weg ist die Erteilung einer Pensionszusage: Dem Gesellschafter-Geschäftsführer wird für den Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Unternehmen eine bestimmte Geldsumme zugesagt, die zur Altersvorsorge bestimmt ist. Ob die Auszahlung einmalig oder in Form einer monatlichen Rente erfolgt, können die Beteiligten bei der Vertragsgestaltung entscheiden. Zur Finanzierung der Versorgungszusage muss das Unternehmen innerbetriebliche Pensionsrückstellungen bilden. Zusätzlich schließen viele Unternehmen eine Rückdeckungsversicherung in Form einer Lebensversicherung für den betreffenden Geschäftsführer ab.


mehr...
EU-Parlament beschließt europaweite Mobilität der Betriebsrente
5. Mai 2014

Das EU-Parlament hat in diesen Tagen einer neuen Richtlinie zugestimmt, die es Arbeitnehmern wesentlich leichter machen soll, beim Umzug in ein anderes Land der europäischen Union ihre bereits erworbenen Ansprüche auf eine betriebliche Altersvorsorge mitzunehmen. EU-Sozialkommissar László Andor begründete die Initiative damit, dass mittlerweile in vielen europäischen Ländern die Arbeitnehmer auf zusätzliche Maßnahmen zur Altersvorsorge angewiesen seien. Ein Umzug innerhalb der EU dürfe daher keinesfalls negative Auswirkungen auf diese Renten- oder Pensionsansprüche haben.


mehr...
Condor setzt bei der betrieblichen Altersvorsorge auf Nachhaltigkeit
11. April 2014

Die Condor Versicherungen bieten ab sofort ein neues Produkt für die Altersvorsorge an: den Tarif „Congenial blue“, bei dem sich der Kunde entweder für einen einzelnen oder aber für eine Kombination aus mehreren (maximal zehn) Fonds entscheiden kann. Das Besondere an diesem Konzept ist, dass es sich ausschließlich um nachhaltige Fonds handelt. Insgesamt zwölf verschiedene bietet Condor den Versicherungsnehmern an, und diese wurden wiederum mittels eines strengen Auswahlverfahrens aus 370 in Deutschland zugelassenen nachhaltigen Fonds ausgewählt. Kriterien für die Aufnahme in den neuen Tarif waren neben den klassischen Parametern „Risiko“ und „Performance“ auch verschiedene ökologische, ethische und soziale Gesichtspunkte.


mehr...
Aktuelle Rechtsprechung: Altersgrenze bei der Betriebsrente unzulässig
26. März 2014

Das Bundesarbeitsgericht in Erfurt hat in diesen Tagen entschieden, dass es unzulässig ist, ältere Mitarbeiter unangemessen von den Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge auszuschließen. In dem verhandelten Fall mit der Aktennummer 3 AZR 69/12 hatte eine Arbeitnehmerin die Leistungen aus einer Betriebsrente eingeklagt.


mehr...
Finanzministerium gibt Studie zur Betriebsrente in Auftrag
19. März 2014

Das Thema Renten beschäftigt die Große Koalition auch weiterhin. So kündigte die Bundesarbeits- und -sozialministerin Andrea Nahles (SPD) unlängst im Rahmen des 15. MCC-Kongresses zum Thema „Zukunftsmarkt Altersvorsorge“ in Berlin an, dass die zweite und dritte Säule der Altersvorsorge in dieser Legislaturperiode unbedingt gestärkt werden müssten. Im Bereich der privaten Altersvorsorge gelten die Bestrebungen vor allem einer Verbesserung der Riester Rente. Dabei geht es den Koalitionspolitikern darum, die staatlich geförderte Privatrente zielgenauer und verbraucherfreundlicher zu gestalten.


mehr...
Erste Verleihung des neuen Deutschen bAV-Preises
26. Februar 2014

In der vergangenen Woche wurde im Rahmen der Fachkonferenz „Zukunftsmarkt Altersvorsorge“ im Berliner Friedrichstadtpalast zum ersten Mal der Deutsche bAV-Preis verliehen. Ausgeschrieben wurde er unter anderem vom Deutschen Institut für Altersvorsorge. Mit Daimler, Henkel, Fidelity und GE wurden vier Unternehmen geehrt, die sich mit innovativen Projekten um das Thema betriebliche Altersvorsorge verdient gemacht haben.


mehr...
Bundessozialgericht entscheidet über Haftungsfrage bei Betriebsrente
10. Februar 2014

Der Arbeitgeber ist nicht verpflichtet, seine Mitarbeiter über ihr Recht auf eine Entgeltumwandlung zum Zweck einer betrieblichen Altersvorsorge zu informieren. So lautet ein Urteil des Bundessozialgerichts, das vor wenigen Tagen gefällt worden ist. Bei dem Verfahren handelte es sich um eine Berufungsklage, nachdem das Hessische Landesarbeitsgericht die Klage in erster Instanz abgewiesen hatte.


mehr...
Bald auch als Betriebsrente erhältlich: die ERGO Rente Garantie
27. Januar 2014

Bei der ERGO Rente Garantie handelt es sich um eine private Rentenversicherung, die nach einem in Deutschland einmaligen Modell funktioniert: die vom Versicherungsnehmer eingezahlten Beiträge fließen in verschiedene Investitionsprodukte, die vom Versicherungsunternehmen gemanagt werden.


mehr...
Die Betriebsrente wird europafähig
24. Dezember 2013

Europa rückt in Sachen Wirtschaft und Politik immer enger zusammen – und nun sollen auch die Arbeitnehmer von der wachsenden Gemeinschaft profitieren. Vor wenigen Tagen der EU-Beschäftigungsausschuss in Straßburg für eine Vereinfachung der Übertragbarkeit – oder, wie es wörtlich heißt, eine „grenzüberschreitende Harmonisierung“ – der betrieblichen Altersvorsorge innerhalb der Europäischen Union gestimmt.


mehr...
Betriebliche Altersvorsorge 2014: steuerfreier Betrag erhöht
12. Dezember 2013

Die betriebliche Altersvorsorge ist vor allem in jüngster Zeit auf dem Vormarsch, und das aus gutem Grund: Die Versorgungslücken im gesetzlichen Rentensystem werden immer offensichtlicher. Gleichzeitig bereitet der zunehmende Fachkräftemangel Deutschlands Unternehmern Sorge. Das Prinzip, die Mitarbeiter mittels einer betrieblichen Zusatzrente zu belohnen und an das Unternehmen zu binden, stellt einen sinnvollen Lösungsansatz für beide Probleme dar.


mehr...
Unser Tipp zum Jahresende: Sonderzahlungen in die Betriebsrente investieren und sparen
3. Dezember 2013

Jetzt am Jahresende würdigen viele Arbeitgeber die Leistungen ihrer Mitarbeiter mit Sonderzahlungen wie Weihnachtsgeld, Jahresboni oder anderen Sondervergütungen. Doch bei so manchem Arbeitnehmer ist die Enttäuschung groß, wenn er schließlich den Gehaltszettel in der Hand hält: Denn aufgrund der progressiv ansteigenden Steuern und Sozialabgaben bleibt leider oftmals nicht so viel übrig von den zusätzlichen Zahlungen, wie er sich erhofft hatte. Selbst den Arbeitgeber kommen die Sonderzahlungen teuer zu stehen, weil auch er die erhöhten Lohnnebenkosten zu tragen hat.


mehr...
Neuheit auf dem Markt der betrieblichen Altersvorsorge: Der arbeitgeberfinanzierte Existenzschutz der Zurich
26. November 2013

Die betriebliche Altersvorsorge ist aus dem deutschen Rentensystem nicht mehr wegzudenken. Immer mehr Arbeitgeber erkennen die Bedeutung dieser zusätzlichen Vorsorgemöglichkeit, nicht zuletzt als Personalmarketing-Instrument. Und auch die Versicherer leisten ihren Beitrag zur Weiterentwicklung dieser wichtigen Sparte.


mehr...
Postbank-Studie: Die Betriebsrente ist auf dem Vormarsch
30. Oktober 2013

Um zu verstehen, wie die Deutschen in puncto Altersvorsorge denken und handeln (würden), gibt die Postbank seit zehn Jahren regelmäßig Studien zu verschiedenen Aspekten dieses Themengebiets heraus. Diese Studien sind bundesweit repräsentativ. Die Zusammenstellung und Auswertung der Daten erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Institut für Demoskopie Allensbach.


mehr...
Condor Lebensversicherung bietet ab sofort auch Betriebsrente mit Aktienmarktbeteiligung
17. Oktober 2013

Die zur R+V Gruppe gehörende Condor Lebensversicherung aus Hamburg bietet schon seit Längerem eine sogenannte Index-Rente an, die für die Rentenanwärter eine Kombination aus Sicherheit und Renditechancen darstellt. Beim Abschluss des Vertrages wird die Summe der eingezahlten Beiträge als garantierte Mindestrente festgelegt. Zusätzlich haben die Anleger aber die Möglichkeit


mehr...
Betriebsrente für Gesellschafter-Geschäftsführer: Vorwegabzug nicht in jedem Fall zu kürzen
11. Oktober 2013

Der Begriff Vorwegabzug bezeichnet den steuerlichen Abzug der Vorsorgeaufwendungen bei der Einkommensteuererklärung. Vorsorgeaufwendungen sind alle Beiträge zu Versicherungen, die den Steuerpflichtigen gegen Krankheit, Tod, Unfälle, Haftungsansprüche Dritter usw. absichern.


mehr...
Fondsanbieter Fidelity fordert gesetzliche Förderung der Betriebsrente
30. September 2013

Angesichts der demografischen Entwicklung in Deutschland werden zunehmend Stimmen laut, die nach konstruktiven Lösungsvorschlägen für die Rentenproblematik fragen. Jetzt hat sich auch der Fondsanbieter Fidelity zu diesem wichtigen Thema geäußert. Auf der siebenten Villa-Mumm-Konferenz vor wenigen Tagen forderte Klaus Mössle, der Leiter des institutionellen Geschäfts bei Fidelity, eine stärkere gesetzliche Förderung für die dritte Säule des deutschen Rentensystems: die betriebliche Altersvorsorge.


mehr...
Betriebliche Altersvorsorge: So vermeiden Sie Fehler, die Sie teuer zu stehen kommen
18. September 2013

Die betriebliche Altersvorsorge ist deutlich auf dem Vormarsch. Auch der Mittelstand, der bei diesem Thema bis jetzt eher zurückhaltend war, kann sich diesem Trend nicht mehr entziehen. Angesichts der zunehmenden Rentenunsicherheit in Deutschland sind inzwischen weite Teile der Berufstätigen für zusätzliche Vorsorgemaßnahmen sensibilisiert und bewerten einen zukünftigen Arbeitgeber nicht zuletzt auch danach, ob er ihnen diese Leistungen bietet oder nicht.

 


mehr...
Chef der Allianz Leben fordert: Betriebsrente für alle!
4. September 2013

Markus Faulhaber, der Vorstandsvorsitzende der Allianz Leben, äußerte in der deutschen Tagespresse vor wenigen Tagen die Forderung, die Betriebsrente für alle Arbeitnehmer zur Regel zu machen. „Wir plädieren dafür, in der betrieblichen Altersversorgung – wie in anderen Ländern bereits üblich – auch in Deutschland die sogenannte Opting-Out-Regelung einzuführen“, so Faulhaber in einem Interview mit der „Welt“.


mehr...
Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge: Betriebsrente oft günstiger als Riester Rente
2. September 2013

Viele Menschen gehen davon aus, dass die staatlich geförderte Riester Rente vor allem für Geringverdiener immer die günstigste Art der Altersvorsorge ist. Dem ist jedoch nicht so: Das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) hat im Rahmen einer aktuellen Untersuchung festgestellt, dass vielmehr in vielen Fällen die betriebliche Altersvorsorge die bessere Wahl ist.


mehr...
Der Klügere sorgt vor: die betriebliche Altersvorsorge
24. Juli 2013

Es ist wirklich paradox: Erst unlängst hat eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa ergeben, dass fast zwei Drittel der Deutschen damit rechnen, sich im Alter deutlich finanziell einschränken zu müssen. Und dennoch wird die betriebliche Altersvorsorge, eigentlich für viele Menschen eine der am besten geeigneten Vorsorgevarianten, noch längst nicht von allen potenziellen Nutznießern in Anspruch genommen.


mehr...
Unterstützungskasse: Die etwas andere Absicherung für Geschäftsführer und leitende Angestellte
10. Juli 2013

Wenn es um die Angestellten geht, so ist das Thema betriebliche Altersvorsorge längst in aller Munde. Denn angesichts der immer dramatischer werdenden Rentensituation in Deutschland haben viele Menschen die Notwendigkeit einer zusätzlichen Altersvorsorge erkannt und handeln dementsprechend. Gerade die Betriebsrente hat sich in den letzten Jahren zu einem zunehmend beliebteren Instrument der Personalpolitik entwickelt – und dies zu Recht, denn sie bringt für alle Beteiligten erhebliche Vorteile mit sich.


mehr...
Pensionszusage – die Altersvorsorge für Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder
4. Juli 2013

Die meisten Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder haben keinen Anspruch auf eine gesetzliche Rente, weil sie entweder gar nicht sozialversicherungspflichtig sind oder aber mit ihrem Einkommen über der Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung liegen. Die betriebliche Altersvorsorge ist hier eine gute Alternative.

Ein besonders beliebter Durchführungsweg der betrieblichen Altersvorsorge für die Geschäftsleitung ist die Pensionszusage. Sie bietet in der Tat vielerlei Vorteile:


mehr...
Direktversicherung: Betriebsrente, auf die der Arbeitnehmer Anspruch hat
19. Juni 2013

Heutzutage ist es fast schon Pflicht, zusätzlich für das Alter vorzusorgen. Es hat sich längst herumgesprochen, dass die gesetzliche Rentenversicherung gewaltige Versorgungslücken aufweisen wird, die nur durch eine rechtzeitige und vorausschauende Vorsorge zu schließen sind.


mehr...
Unterstützungskasse: Vorsorge für das Top-Management ohne Bilanzausweis
29. Mai 2013

Betriebsrente AltersvorsorgeDie Frage nach zusätzlichen Möglichkeiten der Altersvorsorge ist heute dringender denn je. Schon längst ist klar, dass die gesetzliche Rentenversicherung den für die Zukunft voraussehbaren Versorgungsbedarf nicht annähernd wird decken können. Deswegen hat sich neben der privaten Rentenversicherung als dritte Säule des Rentensystems in Deutschland die betriebliche Altersvorsorge ihre Position gesichert.


mehr...
Die Betriebsrente als dritte Säule der Altersvorsorge
24. Mai 2013

Betriebsrente Altersvorsorge

Wir werden immer älter.

Dank der medizinischen Fortschritte und besseren Lebensumstände steigt unsere Lebenserwartung ständig. Gleichzeitig werden jedoch immer weniger Kinder geboren – Deutschlands Geburtenrate liegt schon lange unter der Sterberate. Somit wird nicht nur das Individuum immer älter, sondern auch die Gesellschaft insgesamt.


mehr...
In aller Munde: die Direktzusage
22. Mai 2013

Betriebliche Altersvorsorge

Vor- und Nachteile dieser beliebten Form der betrieblichen Altersvorsorge

Die Direktzusage, auch Pensionszusage genannt, ist mit Abstand der beliebteste unter den insgesamt fünf Durchführungswegen der betrieblichen Altersvorsorge. Es handelt sich hierbei um eine seitens des Arbeitgebers gegenüber seinem Arbeitnehmer gemachte unmittelbare Versorgungszusage. Da sowohl die Zusage selbst als auch die Verpflichtung zu deren Erfüllung im ursprünglichen Unternehmen verbleiben, spricht man bei der Direktzusage von einem internen Durchführungsweg.


mehr...
Die Geschäftsführerversorgung – selbstbestimmte Altersvorsorge für den Chef
14. Mai 2013

Geschäftsführerversorgung

Die Geschäftsführerversorgung – selbstbestimmte Altersvorsorge für den Chef

Für Gesellschafter und Geschäftsführer ist das Thema Altersvorsorge kein leichtes. Gerade sie, die über viele Jahre eine hohe Verantwortung tragen und die Geschicke des Unternehmens und seiner Mitarbeiter lenken, profitieren wenig oder gar nicht von den gesetzlichen Maßnahmen zur Absicherung im Alter.


mehr...
Darf’s ein bisschen mehr sein? Die Unterstützungskasse als Vorsorgeweg für Geschäftsführer und leitende Angestellte
24. April 2013

Unterstützungskasse Geschäftsführer leitende Angestellte

Chefs haben es nicht leicht.

Während ihres Arbeitslebens tragen sie viel Verantwortung, treffen tagtäglich Entscheidungen von bedeutenden Ausmaßen, kümmern sich um ihre Angestellten – auch um die weniger angenehmen Zeitgenossen. Sie arbeiten oft mehr als alle anderen im Unternehmen und stellen nicht selten ihr Privatleben völlig hintenan.


mehr...
Lässt sich eine Pensionszusage auslagern?
17. April 2013

Pensionszusage auslagern

Streng genommen müsste die Antwort lauten: Nein.
Denn da es sich bei einer Pensionszusage immer um einen internen Durchführungsweg der betrieblichen Altersvorsorge handelt, ist deren Auslagerung als solche nicht möglich – so etwas wie eine „externe Pensionszusage“ gibt es nicht.

Die Auslagerung der Pflicht zur Erfüllung der Pensionszusage hingegen ist möglich.
Weil eine solche Auslagerung aus dem oben genannten Grund jedoch immer mit einem Wechsel des Durchführungswegs verbunden ist, muss sie gut vorbereitet und hinsichtlich der entstehenden Kosten, vor allem für Aufwendungen im Verwaltungsbereich, im Voraus sorgfältig geprüft werden.


mehr...
Die Betriebsrente: Das gute Recht eines jeden Arbeitnehmers
11. April 2013

Betriebsrente

Die betriebliche Altersvorsorge erlebt angesichts der Besorgnis erregenden Nachrichten zum Thema gesetzliche Renten in jüngster Zeit einen bislang ungesehenen Aufschwung. Immer mehr Arbeitnehmer profitieren von dieser Möglichkeit, eine zusätzliche Vorsorge für das Rentenalter zu treffen. Und das zu Recht, denn jeder festangestellte Mitarbeiter hat in Deutschland einen gesetzlichen Anspruch auf die betriebliche Altersvorsorge.


mehr...
Auslagerung von Pensionszusagen – Geschick bei der Finanzierung gefragt
27. März 2013

Auslagerung von Pensionszusagen

Die Pensionszusage ist ein sehr gut geeigneter Durchführungsweg für die betriebliche Altersvorsorge von Gesellschafter-Geschäftsführern. Sie erlaubt aufgrund ihrer dank steuerlicher Vergünstigungen sehr großen Flexibilität bei der Beitragshöhe Versorgungszusagen, die auch dem erhöhten Vorsorgebedarf dieser Zielgruppe gerecht werden können.


mehr...
Kündigung: Was passiert mit der Betriebsrente?
19. März 2013

Kündigung Was passiert mit der Betriebsrente

Wenn Arbeitnehmer selbst kündigen oder aber durch eine Arbeitgeberkündigung ihre Stelle verlieren, stellt sich neben vielen anderen Fragen auch die nach der betrieblichen Altersvorsorge. Kann diese in irgendeiner Weise fortgesetzt werden? Und wenn nicht: Was geschieht mit den bereits eingezahlten Beiträgen?


mehr...
Die Pensionszusage in der GmbH
12. März 2013

Pensionszusage in der GmbH

Die Pensionszusage ist neben der Unterstützungskasse die am besten geeignete Variante der betrieblichen Altersvorsorge für Geschäftsführer bzw. Gesellschafter-Geschäftsführer in GmbHs. Sie wird auch als Direktzusage bezeichnet, weil hier der Arbeitgeber gegenüber dem Arbeitnehmer eine direkte Versorgungszusage macht, auf deren Erfüllung der Arbeitnehmer wiederum einen direkten Rechtsanspruch gegen den Arbeitgeber hat.


mehr...
Urteil des Bundesfinanzhofs: Übertragung des Kassenvermögens einer Unterstützungskasse hebt die Steuerbefreiung auf
6. März 2013

Urteil des Bundesfinanzhof

Wird das Kassenvermögen einer Unterstützungskasse auf einen anderen Rechtsträger übertragen, so entfällt die Befreiung der Unterstützungskasse von der Körperschaftssteuer – und zwar nicht nur für die Zukunft, sondern auch für die zurückliegenden Veranlagungszeiträume. Ein entsprechendes Urteil fällte der Bundesfinanzhof im November 2012. Es wurde vor wenigen Tagen veröffentlicht.


mehr...
Betriebliche Altersvorsorge: Sinkende Rente und staatliche Förderung
18. Februar 2013

Sinkende Rente und staatliche Förderung

Wegen der sinkenden Renten für zukünftige Rentnergenerationen sind immer mehr Bürger besorgt. Reicht ihre Altersabsicherung aus? Deshalb sorgen diese Bürger verstärkt vor. Neben der privaten Altersvorsorge, wie sie durch die Riester-Rente verkörpert wird, trifft auch die betriebliche Altersvorsorge auf stärkere Akzeptanz. Die betriebliche Altersvorsorge kann nur durch den Arbeitgeber in Gang gesetzt werden. Dieser kann unterschiedliche Wege der Durchführung bei der betrieblichen Altersvorsorge wählen:


mehr...
Steuerprivileg für die private Absicherung
15. Februar 2013

Steuerprivileg für die private Absicherung

Angesichts der zu erwarteten niedrigen Renten wird eine betriebliche Altersvorsorge zunehmend wichtiger für die Menschen in Deutschland. Die betriebliche Altersvorsorge bietet dem Arbeitgeber viele steuerliche Vorteile: Sorgt der Arbeitgeber für eine Umwandlung von Teilen der Mitarbeitervergütungen in eine betriebliche Altersvorsorge, dann ist beiden Seiten damit gedient. Denn auch die Mitarbeiter sparen in diesem Fall Steuern und Sozialversicherung ein. Eine betriebliche Altersvorsorge kann auf unterschiedlichen Wegen angegangen werden. Arbeitgeber, Mitarbeiter und Mitarbeitervertretungen sollten einen gemeinsamen Weg suchen, um besser vor den Risiken des Altes geschützt zu sein.


mehr...
Gesetz zur betrieblichen Altersvorsorge Reform bei der betrieblichen Altersvorsorge
14. Februar 2013

Gesetz zur betrieblichen Altersvorsorge

Gegenwärtig wird im politischen Berlin über ein neues Gesetz zur betrieblichen Altersvorsorge diskutiert. Die betriebliche Altersvorsorge soll nach Ansicht der christlich-liberalen Bundesregierung gestärkt werden, denn die gesetzliche Rente reicht oft nicht aus, um ausreichend am Lebensabend gesichert zu sein. Während man in der Opposition über die betriebliche Altersvorsorge erst nachzudenken beginnt, hat die Regierung jetzt die Initiative ergriffen.


mehr...